Top Themen / Was denken Sie dazu?

America First! Neue Sanktionen aus den USA - Der Kampf um Erdgas aus Russland

Von Dr. Matthias Dornfeldt

Eine neue Sanktionsinitiative des US-Senates gegen Russland beabsichtigt, russische Lieferungen für den europäischen Erdgasmarkt einzudämmen und durch eigenes Flüssiggas zu ersetzen. Dabei sollen auch europäische Firmen sanktioniert werden können, die an Infrastrukturprojekten, wie Leitungssysteme, maßgeblich beteiligt sind. Vor allem betroffen ist das geplante Pipelineprojekt Nord Stream 2, welches ab 2019 ein Volumen von 55 Milliarden Kubikmetern Gas aus Westsibirien über die Ostsee nach Lubmin und von dort auf den EU-Markt bringen soll. Während die national-konservative Regierung in Polen die US-amerikanischen Maßnahmen aus voller Kraft unterstützt, gibt es scharfe Reaktionen und Widerstand von EU-Spitzenpolitikern, hauptsächlich aus Österreich und Deutschland. Überraschenderweise kam es auf dem G20 Gipfel nicht zu Kontroversen zwischen Trump und Putin zu US-Sanktionsandrohungen im Erdgasbereich. Wird sich Europa diesmal wieder gegen geoökonomische US-Interessen behaupten können?

weiterlesen & diskutieren

Transnistrien, Russland und der Westen. Moldawien vor einer Zerreißprobe.

 Von Alexander Rahr

Das im Jahr 2014 geschlossene Assoziierungsabkommen Moldaus mit der Europäischen Union steht auf der Kippe. Der neue Präsident Moldawiens Igor Dodon strebt gute Beziehungen sowohl zur EU als auch zur Eurasischen Union an. Der seit Jahren andauernde eingefrorene Konflikt in Transnistrien könnte in der schicksalshaften Entwicklung Moldawiens eine Schlüsselrolle spielen. Welche Schritte werden Russland und der Westen unternehmen müssen, damit es nicht zu einer Neuauflage des Ukraine-Konflikts kommt? Politologe Alexander Rahr ist überzeugt:Noch ist es für eine kluge und ausgewogene Diplomatie nicht zu spät.“ 

weiterlesen & diskutieren

Die Wahrheit der Anderen.

von Martin Hoffmann

Die Potsdamer Begegnungen haben den Anspruch, den politischen Dialog zwischen Deutschland und Russland konstruktiv zu gestalten. In einer Zeit, in der beide Seiten im gegenseitigen Monolog verharren, ist das keine leichte Aufgabe. Doch mit ehrlichem Respekt vor den Positionen des Gesprächspartners kann eine Verständigung gelingen, meint Martin Hoffmann, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V..

weiterlesen & diskutieren

Meinungen / Was sagen die Experten?

Weitere aktuelle Themen / Was ist Ihre Meinung?

Die Experten / Erfahren Sie mehr

POTSDAMER BEGEGNUNGEN
Das Deutsch-Russische Forum reformiert seine jährlich stattfindenden „Potsdamer Begegnungen“.

Mehr erfahren!