Top Themen / Was denken Sie dazu?

Kaster: Mit zivilgesellschaftlichem Dialog die politischen Monologe überwinden

 

Die derzeitigen Beziehungen zwischen Russland und Europa sind vom tiefsten Zerwürfnis seit dem Ende des Ost-West-Konfliktes geprägt. Ministerpräsident Medwedew hat wohl auch deshalb auf der Münchner Sicherheitskonferenz wieder vom „Kalten Krieg“ gesprochen. Der erste Kalte Krieg hatte aber in Wahrheit vielfältige andere Dimensionen. Für die jetzigen Beziehungen ist es allerdings fatal genug, dass wir uns in einem Kalten Frieden befinden. Wie kann man mit diesem neuen Großkonflikt umgehen? Ein Beitrag von MdB Bernhard Kaster

 

weiterlesen & diskutieren

Propaganda. Ein Kommentar von Prof. Dr. Gabriele Krone Schmalz

 

Wissen Sie noch, wie das in den Hochzeiten des Kalten Krieges war? Der böse Russe lauerte überall, während der gute Westen seine Werte verteidigte. „Gut“ und „böse“ waren sauber verteilt. Orientierung kein Problem.

Ein Vierteljahrhundert später wurden die Dinge dann kompliziert: Entspannungspolitik, Abrüstung, Gorbatschows Perestroika, die deutsche Vereinigung, das Ende der Ost-West Konfrontation. Eine Riesenchance, gemeinsam statt gegeneinander über die Gestaltung der Zukunft nachzudenken …

weiterlesen & diskutieren

Meinungen / Was sagen die Experten?

Weitere aktuelle Themen / Was ist Ihre Meinung?

Die Experten / Erfahren Sie mehr

NACHRICHTEN / Informieren Sie sich

Luxus-Automobilmarkt wächst

MOSKAU, 4. Juli. Der russische Luxus-Automobilmarkt ist in den ersten fünf Monaten dieses Jahres um 21,1 Prozent gewachsen. Laut Awtostat verließen 575 Luxus-Pkw in diesem Zeitraum die Händler. Am beliebtesten war das Modell Mercedes-Benz Maybach S-Class. Die Mercedes-Luxus-Variante machte 60 Prozent vom Marktumsatz aus  (368 Fahrzeuge) und verzeichnete ein Plus von 45 Prozent im Vorjahresvergleich. Gut verkaufte sich auch Bentley mit 114 verkauften Pkw. Drittgefragtestes Modell war Rolls-Roys mit 47 Fahrzeugverkäufen.

Visafrei zur WM nach Russland?

MOSKAU, 25. Juni. Russland plant für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 die Ausgabe von Tickets, mit denen die Inhaber  ohne Visum einreisen dürfen. Zudem sollen sie zum Aufenthalt zehn Tage vor und nach dem Turnier berechtigen. Dazu soll eine „Fan-ID“ vergeben werden. Das entsprechende Gesetz hat die Staatsduma Ende Juni in letzter Lesung beschlossen. Vor dem Inkrafttreten müssen allerdings noch der Föderationsrat und der Präsident unterschreiben. Ziel sei es, den Tourismus anzukurbeln und Fußballfans nicht durch Visa-Regelungen abzuschrecken.

Deutsch-Russischer Empfang auf Kieler Woche Gromyko wirbt für Partnerschaft des Handels und des Handelns

KIEL, 23. Juni. Russland bleibt ein zentraler Handelspartner in der Ostseekooperation für Stadt und Land, das machte der Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages Klaus Schlie bei seiner Begrüßung zum bereits zweiten Deutsch-Russischen Kieler Woche Empfang deutlich. Der Wirtschaftsrat der CDU Schleswig Holstein hat diese Veranstaltung als Zeichen für mehr Dialog mit Russland in schwierigen Zeiten im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Auf Vermittlung des Deutsch-Russischen Forums war nun Aleksej Gromyko, Chef des renommierten Moskauer Europa Instituts als Vortragender in die Landeshauptstadt gekommen.


POTSDAMER BEGEGNUNGEN

Das Deutsch-Russische Forum reformiert seine jährlich stattfindenden „Potsdamer Begegnungen“.

Mehr erfahren!

POTSDAMER BEGEGNUNGEN
Das Deutsch-Russische Forum reformiert seine jährlich stattfindenden „Potsdamer Begegnungen“.

Mehr erfahren!